ETH und HSG lancieren gemeinsames Weiterbildungsprogramm

Der Nachdiplom-Studiengang emba X von der ETH Zürich und der Universität St.Gallen beginnt erstmals im Februar 2022. Er verbindet Wissen aus Technologie und Management und bietet die Vorteile der Netzwerke von HSG und ETH.
ETH_HSG

Das neue Executive-MBA-Programm vereint die Stärken der Universität St.Gallen in der Weiterbildung für Unternehmensführung, Nachhaltigkeit, Strategie und Firmentransformation mit dem Wissen der ETH Zürich im Bereich Technologiemanagement. Der 18-monatige Studiengang emba X vermittelt neben Grundlagen aus den Bereichen Führung, Technologie und General Management viel angewandtes Wissen. Im Rahmen von sogenannten Sprint-Wochen erarbeiten die Studierenden beispielsweise Lösungen zu einem aktuellen Thema. Auch bauen sie mittels «Skill Building Interventions» ihre Sozial- und Führungskompetenzen aus.

Prof. Dr. Karolin Frankenberger, Co-Direktorin des emba X, sagt anlässlich der Lancierung: «Unser neues Programm entwickelt verantwortungsvolle Führungskräfte, die über die Denkweise, das Wissen und die Fähigkeiten verfügen, Management- und Technologiefragen zu integrieren, um eine positive, nachhaltige Wirkung für ihr Team, ihre Organisationen und die Gesellschaft zu erreichen.»

Führungskräfte sind heute mit vielfältigen Ansprüchen konfrontiert: Mitarbeitende suchen etwa immer häufiger nach einer sinnstiftenden Tätigkeit, der rasante technologische Fortschritt verlangt, dass Führungspersonen flexibel auf Veränderungen reagieren, und nicht zuletzt wird verantwortungsvolles Handeln von Führungskräften gegenüber der Gesellschaft gefordert. Mit dem neuen EMBA-Programm sollen Führungskräfte aus der Wirtschaft darin geschult werden, solche gesellschaftlichen Veränderungen aufzunehmen und mit den wirtschaftlichen Zielen ihres Unternehmens in Einklang zu bringen.

Mehr Informationen finden Sie hier: https://www.embax.ch/

Back to top