Digitalisierung & Transformation

DAS "Bildungsmanagement – Digitale Transformation gestalten"


Berufsbegleitendes Diplomprogramm (Diploma of Advanced Studies - DAS)

Digitalisierung und Transformation. Aufnahme aus dem Bibliotheksgebäude der Universität St.Gallen.

Übersicht

Programmbeschreibung

Praxisorientiert und wissenschaftlich fundiert: Lernen Sie neue Gestaltungsmöglichkeiten für Ihre berufliche Praxis im Bildungsbereich kennen und arbeiten an Ihren eigenen Fragestellungen.

Das vom swiss competence centre for innovations in learning (scil) an der Universität St.Gallen angebotene praxisnahe und wissenschaftlich fundierte HSG-Diplomprogramm «Corporate Learning / Bildungsmanagement» ist eine kompakte Ausbildung für Learning Professionals in Organisationen an (z.B. Trainer; Personal- und Organisationsentwickler, Bildungsmanager, Weiterbildungsmanager).

Entwickeln Sie umfassende Handlungs- und Managementkompetenzen für die Gestaltung von betrieblicher und digitaler Bildung. Als Teilnehmende des Programms lernen Sie aktuelle Ansätze und Methoden im Bereich des Corporate Learning kennen und erhalten neue Gestaltungsmöglichkeiten und Konzepte für Ihre berufliche Praxis und persönliche Kompetenzentwicklung.

Zielgruppe

"Learning Professionals" mit verschiedenen Aufgabenprofilen, d.h. alle Akteure, welche die Kompetenzentwicklung von Lernenden direkt oder indirekt unterstützen. Beispiele:

  • Verantwortliche für Weiterbildung und Personalentwicklung, die mit Aufgaben der Weiterbildungsplanung und -durchführung betraut sind oder sich auf diese Aufgaben vorbereiten (Bildungsmanager, Führungskräfte),
  • MitarbeiterInnen aus Bildungsunternehmen, die Bildungsprozesse für oder in Unternehmen planen und durchführen,
  • Bildungsverantwortliche an Schulen & Ausbildungsbetrieben, Bildungsinstitutionen sowie in der betrieblichen Bildung,
  • Programmmanager/ Programmverantwortliche für die Kompetenzentwicklung von Mitarbeitenden und Führungskräften,
  • Fach- und Führungskräfte mit Verantwortung für interne Trainings und Seminare,
  • TrainerInnen in Betrieben und Organisationen,
  • Lehrpersonen / Dozierende an Hochschulen, Schulen und in der höheren Berufsbildung,
  • Entscheidungsträger in (kantonalen) Bildungsdepartementen.

Infos

Startdatum
Dauer
26 Tage
Anzahl ECTS Punkte
30
Erfahrung
Höhere Führungskraft
Bereichsleitende
Fachspezialist/-in
Programmtyp
Diplom
Preis
CHF 21'000.-
Durchführungsort
St.Gallen
Einzelmodul buchbar
Ja
Flexibler Einstieg möglich
Ja
Programmsprache
Deutsch

Kursziel

Sie entwickeln die entsprechenden (digitalen) Handlungskompetenzen, um…

  • technologiegestützte Bildungsprozesse konzipieren und gestalten zu können,
  • die digitale Kompetenzentwicklung von Lernenden zu fördern, zu unterstützen und damit einen Beitrag zum digitalen Wandel in der Gesellschaft ebenso wie in Organisationen und Unternehmen leisten zu können,
  • den digitalen Wandel im Bildungsbereich erfolgreich (mit)gestalten zu können,
  • die eigene Rolle in der zunehmenden „Augmentation“ reflektieren und gestalten zu können, d.h. eine zielführende partnerschaftliche Zusammenarbeit mit smarten Maschinen gestalten zu können (im Sinne von Davenport: ‘humans helping computers to be more effective, and vice versa’).

Um diese Ziele zu erreichen, sind 2 Dimensionen in der Programmgestaltung ideal aufeinander abgestimmt:

  • Inhaltliche Dimension: Sie arbeiten im Programm an aktuell relevanten Inhalten, Fragestellungen und Herausforderungen.
  • Methodische Dimension: Durch die Gestaltung digitaler Lernmöglichkeiten und -formate werden diese für die Sie selbst erlebbar.

Ihr Nutzen

Sie können besser die aktuellen Entwicklungen verstehen, Auswirkungen und Potenziale für Ihre Arbeitspraxis einschätzen und diese gezielt für Ihre Organisation mitgestalten. Dazu gehört auch die Reflexion der eigenen Rolle als Bildungsverantwortliche/r in Zukunft: Welche (neuen oder erweiterten) Rollen können Bildungsverantwortliche zukünftig und mit Blick auf die fortschreitende Digitalisierung im Bildungsbereich einnehmen? Welche Entwicklungspfade zeichnen sich bereits längerfristig ab?

Durch das transferorientierte Blendes Learning Design unterstützen wir Sie gezielt dabei, neue und wissenschaftliche Erkenntnisse schnell in Ihrer Praxis umzusetzen und anzuwenden.

Der individuelle Entwicklungsprozess im Programm wird begleitet durch die Arbeit an einem digitalen Entwicklungsportfolio, sowie der Beteiligung am Austausch in einer Online Learning Community.

Bewerbungsvoraussetzungen

  • Personen mit einem Hochschulabschluss und mindestens zwei Jahren einschlägiger Berufserfahrung,
  • Personen mit einer Hochschulzugangsberechtigung oder einer mindestens dreijährigen, einschlägigen Berufserfahrung (in diesen Fällen kann die fachliche Eignung zusätzlich im Rahmen eines Aufnahmegespräches nachgewiesen werden),
  • Grundkenntnisse in Didaktik und Methodik (kann über ein Online-Modul nachgearbeitet werden),
  • Bildungsaufgaben und deren digitale Gestaltungsmöglichkeiten gehören zur beruflichen Praxis bzw. sind zukünftig geplant.

Erfüllen Sie diese Voraussetzungen formal nicht oder sind nicht sicher?

Bitte kontaktieren Sie uns, wir prüfen im Rahmen eines Gesprächs, ob eine Zulassung in Frage kommt.

Programmstruktur

Studienaufbau 

  • 3 Basismodule (2 Präsenztage oder 1 Präsenztag + 0.5 Online-Tage, obligatorisch)
    Einführung grundlegender Konzepte, Vorgehensweisen und Begrifflichkeiten
  • Module aus den Wahlbereichen (im Umfang von mindestens 13.5 und maximal 14.5 ECTS – abhängig von Ihrer individuellen Modulauswahl) aus den Gestaltungsfeldern „Bildungsmanagement“ und „Digitale Bildung“:
    • Module aus dem Wahlbereich I (1.5 Präsenztage oder 1 Präsenztag + 0.5 Online-Tage): Freie Auswahl aus 12 Modulen
    • Module aus dem Wahlbereich II (scil Interaktiv-Webinare, 2x 4h online): Freie Auswahl aus 6 Modulen
  • 2 Learning & Workshop Days:
    • scil Trend- & Community Day: Impulse und Networking mit der scil Community

 

  • Programmbegleitende Elemente:
    • Digitales Entwicklungsportfolio: Programmbegleitende Dokumentation & Reflexion der persönlichen Kompetenzentwicklung (inklusive Einstiegsgespräch & Standortbestimmung vor Programmstart sowie Abschlusscoaching)
    • Action Learning Projekt mit Ergebnispräsentation
    • Austauschforen: Austausch mit anderen Programmteilnehmenden und Hinweise von scil

Die Module können Sie basierend auf fünf Entwicklungspfaden und individuell nach Ihren Bedürfnissen flexibel zusammenstellen.

Alle Module sind in einem transferorientierten Blended Learning Design gestaltet, d.h. sie bestehen aus einer Vorbereitungsphase, einer Vertiefungsphase (Präsenz und/oder online) und einer begleiteten Transferphase mit Follow-up Aktivität.

Inhalte & Faculty

 

Inhalte sind u.a.:

  • Digitale Bildung & digitale Kompetenzen
  • Kompetenzdiagnostik & e-Assessements
  • Lernvideo-Werkstatt
  • Design Thinking for Educators
  • Learning Analytics
  • Gamification & Motivationsdesigns
  • Sicherheit, Datenschutz & Nutzungsrechte in der digitalen Bildung
  • KI-basierte & adaptive Lernsysteme

Die detaillierten Inhalte und Lernziele der einzelnen Module können Sie den Beschreibungen unter www.scil.unisg.ch entnehmen.

Weitere Informationen

Warum HSG?

Mit einer Weiterbildung an der Universität St.Gallen (HSG), einer der führenden Wirtschaftsuniversitäten Europas, schaffen Sie sich die besten Voraussetzungen für Ihre Zukunft. Die HSG ist mehr als ein Lernplatz, sie ist ein Ort der Inspiration, der Sie zum Denken anregt. Sie eignen sich aktuelles Wissen von hoher Praxisrelevanz an und gewinnen wertvolle Erkenntnisse. Dadurch sind Sie in der Lage, einen wichtigen Beitrag zur gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und zu Ihrer persönlichen Entwicklung zu leisten. "From insight to impact" ist nicht nur unsere Botschaft, es ist ein Versprechen, an dem wir uns messen lassen.

Back to top