Recht

Eignerstrategien bei Spitälern und Pflegeheimen


Auf was es zu achten gilt.

Übersicht

Programmbeschreibung

In den letzten Jahren wurden viele öffentliche Spitäler verselbständigt, nun folgen vielerorts Alters- und Pflegeheime. Parallel dazu ist in verschiedenen Kantonen die Frage nach dem Einfluss des Kantons auf die Spitalführung wieder auf dem politischen Tapet angelangt.


An dieser Tagung soll daher das Thema aufgegriffen und aus unterschiedlichen Sichtweisen vertieft werden. Dabei geht es einerseits darum, die verschiedenen An- und Herausforderungen an eine Eigner-Strategie bzw. deren Überarbeitung sowie Wechselwirkungen zu anderen Steuerungsmechanismen zu beleuchten. Anderseits soll anhand von konkreten Fallbeispielen dargelegt werden, welcher Varianten-Reichtum und welche Vielfalt an Lösungsansätzen denkbar sind.

Zielgruppe

Die Tagung richtet sich an Führungspersonen von Spitalverbänden, Spitälern, Altersheimen, Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte sowie an Personen aus der öffentlichen Verwaltung und Politik.

Infos

Startdatum
Dauer
1 Tag
Anmeldefrist
Anzahl ECTS Punkte
0
Erfahrung
Aufsichtsrat/Verwaltungsrat
Inhaber / Gründer
Unternehmensleitung
Höhere Führungskraft
Fachspezialist/-in
Programmtyp
Tagung / Konferenz
Preis
CHF 540.-
Durchführungsort
Kongresshaus Zürich
Einzelmodul buchbar
Nein
Flexibler Einstieg möglich
Nein
Programmsprache
Deutsch

Ihr Nutzen

Anerkennung Fortbildungsveranstaltung SIM: 6.5 Credits

Inhalte & Faculty

  • Dr. iur. Carlo Conti, Rechtsanwalt, WENGER PLATTNER, Rechtsanwälte, Steuerberater, Notare, Basel
  • Regierungsrätin Heidi Hanselmann, Vorsteherin des Gesundheitsdepartements des Kantons St.Gallen, St.Gallen
  • Prof. Dr. iur. Ueli Kieser, Rechtsanwalt, Vizedirektor am Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis an der Universität St.Gallen,Titularprofessor an den Universitäten Bern und St.Gallen, Partner bei Kieser Senn Rechtsanwälte, Zürich
  • Gemeinderätin Barbara Neff, Gemeindebehörde, Wallisellen
  • Dr. oec. HSG Willy Oggier, Gesundheitsökonomische Beratungen AG, Küsnacht
  • Thomas Peterhans, Direktor, Reusspark – Zentrum für Pflege und Betreuung, Niederwil
  • lic. iur. Daniel Staffelbach, Rechtsanwalt, Partner bei walderwyss rechtsanwälte (Walder Wyss AG, Zürich Genf Basel Bern Lugano)

Warum HSG?

Mit einer Weiterbildung an der Universität St.Gallen (HSG), einer der führenden Wirtschaftsuniversitäten Europas, schaffen Sie sich die besten Voraussetzungen für Ihre Zukunft. Die HSG ist mehr als ein Lernplatz, sie ist ein Ort der Inspiration, der Sie zum Denken anregt. Sie eignen sich aktuelles Wissen von hoher Praxisrelevanz an und gewinnen wertvolle Erkenntnisse. Dadurch sind Sie in der Lage, einen wichtigen Beitrag zur gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und zu Ihrer persönlichen Entwicklung zu leisten. "From insight to impact" ist nicht nur unsere Botschaft, es ist ein Versprechen, an dem wir uns messen lassen.