Branchen- & Funktionsorientiertes Management

Erdgastagung


«Infrastruktur Herausforderungen der Gaswirtschaft»

Übersicht

Programmbeschreibung

Infrastruktur Herausforderungen der Gaswirtschaft

Die schweizerische Gaswirtschaft steht vor grossen Herausforderungen. Ihr wertvollstes Gut – die Leitungsinfrastruktur – steht zur Disposition, wenn der Energieträger Erdgas wirtschaftlich und politisch unter Druck gerät. Das ist heute aufgrund der Klimapolitik und des technologischen Wandels der Fall. In diesem äusserst schwierigen Umfeld kommt der Frage, ob weiterhin oder sogar verstärkt in die Netzinfrastruktur investiert werden soll, grösste Bedeutung zu. Der Mut zu neuen Infrastrukturprojekten und die Hintergründe, die zu Erschliessungsvorhaben geführt haben, sind das praxisnahe Kernthema der Erdgastagung 2017. Die Aufarbeitung des investitionsrelevanten Umfeldes – wie die zu erwartende Klimagesetzgebung auf nationaler Ebene – und die Chancen, die sich aus dem Bau der Trans Adriatic Pipeline (TAP) und der Realisierung eines Reverse Flows für die Schweiz ergeben, vervollständigen den Blick auf die «Herausforderung  Infrastrukturprojekte».

Das CC Energy Management (ior/cf-HSG) der Universität St.Gallen widmet ihre nächste Erdgastagung ganz diesen zentralen Infrastrukturfragen. Die Referentinnen und Referenten sind ausgewiesene Führungskräfte der Gaswirtschaft und mit den schwierigen Rahmenbedingungen bestens vertraut. Sie leisten einen Beitrag zur Analyse eines Themas, das für die Gaswirtschaft heute und in den nächsten Jahren von ganz erheblicher Bedeutung sein wird.

Anmeldungen nimmt Sabrina Frei online unter www.erdgastagung.ch oder per E-Mail (energymanagement@unisg.ch | Telefon +41 (0)71 224 20 89 | Fax +41 (0)71 224 21 02) gerne entgegen.

Zielgruppe

Interessierte zum Thema Erdgas

Infos

Startdatum
Dauer
1 Tag
Anmeldefrist
Anzahl ECTS Punkte
0
Erfahrung
Höhere Führungskraft
Bereichsleiter
Programmtyp
Tagung / Konferenz
Preis
CHF 750.00 / EUR 750.00
Durchführungsort
Kantonsratssaal St.Gallen
Einzelmodul buchbar
Nein
Flexibler Einstieg möglich
Nein
Programmsprache
Deutsch

Kursziel

Information bezüglich Infrastuktur Herausforderungen der Gaswirtschaft

Ihr Nutzen

Information bezüglich Infrastuktur Herausforderungen der Gaswirtschaft

Bewerbungsvoraussetzungen

keine

Inhalte & Faculty

Programm

ab 08.30 Begrüssungskaffee

09.00 – 09.15 Begrüssung und Zielsetzung | Prof. Dr. K. Frauendorfer

09.15 – 09.45 Infrastrukturprojekte der Stadt St.Gallen | StR P. Jans

09.45 – 10.30 Klimagesetz: Resultate der Vernehmlassung  | Dr. R. Burkard

10.30 – 10.50 Kaffeepause

10.50 – 11.30 Die Potenziale der Gasnetze im Wandel der Zeit | A. Bolliger

11.30 – 12.00 Erschliessungsprojekt Gossau ZH | R. Schneider

12.00 – 12.30 Energieversorgung der Zukunft: Weshalb Gas und seine Netze die Schlüssel dazu sind | D.Decurtins

12.30 – 14.00 Mittagspause

14.00 – 14.40 TAP: the European Leg to the Southern Gas Corridor | U. Andres

14.40 – 15.20 Reverse Flow Projekt – Status und Chancen für die Schweiz | J. Winkler

15.20 – 15.30 Kaffeepause

15.30 – 16.10 Die Energieziele 2035 des Kantons Genf | M. Ruegg

16.10 – 16.50 «Win-win» durch Partnerschaft zwischen Energiesektor und Kapitalanlegern | R. Dörig

16.50 – 17.00 Zusammenfassung und Schlussfolgerungen | Dr. M. Merker

ab 17.00 Networking-Apéro

Im Anschluss an die jeweiligen Referate besteht für die Teilnehmenden die Möglichkeit, mit den Referenten aktiv in die Diskussion einzusteigen und offene Fragen zu klären. Die Pausen sowie der Networking-Apéro bieten zudem Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch sowie zur Vernetzung untereinander.

Über Mittag verwöhnt Gastgeber Ambros Wirth die Teilnehmenden mit regionalen Köstlichkeiten vom Restaurant Schlössli. Das Schlössli liegt in unmittelbarer Nähe zum Kantonsratssaal.

Warum HSG?

Mit einer Weiterbildung an der Universität St.Gallen (HSG), einer der führenden Wirtschaftsuniversitäten Europas, schaffen Sie sich die besten Voraussetzungen für Ihre Zukunft. Die HSG ist mehr als ein Lernplatz, sie ist ein Ort der Inspiration, der Sie zum Denken anregt. Sie eignen sich aktuelles Wissen von hoher Praxisrelevanz an und gewinnen wertvolle Erkenntnisse. Dadurch sind Sie in der Lage, einen wichtigen Beitrag zur gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und zu Ihrer persönlichen Entwicklung zu leisten. "From insight to impact" ist nicht nur unsere Botschaft, es ist ein Versprechen, an dem wir uns messen lassen.