General Management & Strategie

HSG Highlights


Erleben Sie die Highlights der Universität St.Gallen - kompakt und praxisrelevant aufbereitet

Übersicht

Programmbeschreibung

Die Universität St.Gallen in Bestform: 3-tägiges Seminar der Universität St.Gallen mit Innovation, Marketing, Kommunikation und Recht. Ein kompakter Einblick in das moderne ganzheitliche Management oder Update für eine länger zurückliegende Aus- oder Weiterbildung. 

In drei Tagen erhalten die Teilnehmenden einen Einblick in aktuellen Themen, Projekte und Forschung im General Management. Jeder Professor wird die Teilnehmenden mit den neuesten Diskussionen und Erkenntnissen in seinem Fachgebiet vertraut machen und den Bogen zur Praxis schlagen. In traditioneller HSG-Manier liegt der Fokus auf der direkten Anwendbarkeit für die Teilnehmenden. 

Besonderer Fokus wird auf den Austausch zwischen den Teilnehmenden und die Möglichkeiten zum Netzwerken gelegt.

Zielgruppe

Angesprochen werden alle Personen, die einen kompakten Einblick in das moderne ganzheitliche Management erhalten möchten oder eine länger zurückliegende Aus- oder Weiterbildung mit aktuellem Wissen ergänzen möchten.

Sonderkonditionen für Alumni der Universität St.Gallen und ihrer Weiterbildungsprogramme. Bitte kontaktieren Sie uns! 

Infos

Startdatum
Ausgebucht
Dauer
3 Tage
Anzahl ECTS Punkte
0
Erfahrung
Aufsichtsrat/Verwaltungsrat
Inhaber / Gründer
Unternehmensleitung
Höhere Führungskraft
Bereichsleitende
Fachspezialist/-in
Programmtyp
Kurzseminar
Preis
CHF 3'600.-
Spezialpreise
Spezialpreis für Mitglieder bei HSG Alumni und Alumni unserer Weiterbildungsprogramme. Kontaktieren Sie uns!
Durchführungsort
Weiterbildungszentrum HSG, St. Gallen
Einzelmodul buchbar
Nein
Flexibler Einstieg möglich
Nein
Programmsprache
Deutsch

Kursziel

In Zeiten erhöhten Wettbewerbs und dynamischer Märkte steigen die Anforderungen an das Management. Um den wirtschaftlichen Erfolg zu gewährleisten, sollen Unternehmen möglichst agil sein, ihre Funktionen strategisch steuern und dabei die Mitarbeitermotivation hoch halten, um innovativ auf allen Ebenen zu sein. Gleichzeitig werden neuartige Technologien, wie das Internet der Dinge, unsere Geschäftsmodelle nachhaltig verändern. Es gilt, die Führungsinstrumente und Kennzahlen, aber auch beispielsweise die Kommunikationsstrategie an diese Anforderungen anzupassen, um im Wettbewerb zu bestehen bzw. ihn für sich zu entscheiden. An der Universität St.Gallen (HSG) wird intensiv zu diesen brennenden Themen geforscht und die Ergebnisse in anwendbare Erkenntnisse übersetzt.

Die jährlich durchgeführte Seminarreihe «HSG Highlights» gibt Führungskräften in verantwortungsvollen Positionen wirkungsvolle Impulse für aktuelle Fragestellungen. In drei Tagen wird die Essenz des modernen ganzheitlichen Managements vermittelt und so die eigene Managementkompetenz mit aktuellen Themen und Erkenntnissen angereichert.

 

Bewerbungsvoraussetzungen

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Plätze werden nach Anmeldung vergeben, daher wird eine frühzeitige Anmeldung empfohlen. 

Programmstruktur

Mit den "HSG Highlights" buchen Sie ein dreitägiges Präsenzprogramm in St.Gallen. In einzelnen Modulen wird gezielt auf aktuelle Themen des Managements fokussiert. In einem hochklassigen und anregenden Abendprogramm wird das Teilnehmernetzwerk gefördert.

Inhalte & Faculty

Dienstag, 03. September 2019

  • Begrüssung
  • Innovationskultur (Prof. Dr. Oliver Gassmann)
    Die digitale Transformation und erhöhter Wettbewerbsdruck ist in den meisten Unternehmen angekommen. Für einen erfolgreichen Wandel ist eine starke Innovationskultur notwendig, aber nur 10 % aller Unternehmen sind hier erfolgreich. Der Navigator für Innovationskultur gibt auf Basis von 66 Best Practices von Innovationschampions konkrete Handlungsanleitungen. «Culture eats strategy for breakfast».
  • Supply Chain 4.0 (Prof. Dr. Wolfgang Stölzle)
    Der Megatrend Digitalisierung durchdringt Wirtschaft und Gesellschaft. Oftmals werden Floskeln eingesetzt, ohne genauer den Anwendungsbereich zu hinterfragen. Dies gilt in gewisser Weise auch für das Management von Supply Chains. Diese repräsentieren integrierte Wertschöpfungsnetzwerke, welche die zielgerechte Versorgung mit realen Gütern zum Gegenstand haben. Physische Warenflüsse lassen sich i.d.R. nicht digitalisieren. Die digitale Unterstützung bei Planung, Steuerung und Monitoring von Supply Chains hebt aber bislang ungeahnte Potenziale des SCM. Dies zeigen eindrucksvoll ausgewählte Mini Cases aus verschiedenen Branchen.
  • Agile Innovation @Scale – Wie hybride Intelligenz bei der Verstetigung digitaler Innovation helfen kann (Prof. Dr. Marco Leimeister)
    Design Thinking, Lean Start Up, Agile Innovation, Digitale Transformation – neue Methoden und Konzepte, die digitale Innovationen hervorbringen sollen, werden in immer mehr Unternehmen aktiv gefördert. Viele der so entstehenden Initiativen kommen jedoch nicht über das Stadium des Piloten hinaus. Dies hinterlässt Frustration und hemmt den Willen, sich an weiteren Initiativen zu beteiligen. Die Kombination menschlicher und künstlicher Intelligenz kann dabei helfen, die Stolpersteine auf dem Weg zu erfolgreichen Innovationssystemen zu beseitigen, indem Entscheidung objektiviert, Entwicklungspfade systematisiert und Investitionen erleichtert werden.
  • Kamingespräch: «Trump im Weissen Haus. Wen interessiert’s?» (Prof. Dr. James Davis)
    Make America Great Again? Seine Wahl ist fast drei Jahre her und die Vorwahlen für die Präsidentschaft beginnen bereits im Februar 2020. Inwiefern hat Donald Trump die Politik der USA wirklich verändert und wie nachhaltig wird seine Bewegung sein? Mit Hinblick auf die Wahlen in 2020 zieht der amerikanische Professor für Politikwissenschaft eine Zwischenbilanz dieser äusserst unkonventionellen Präsidentschaft.

Mittwoch, 04. September 2019

  • Verträge der digitalen Welt (Prof. Dr. Vito Roberto)
    Verträge sind Grundlage jeder Geschäftstätigkeit. Mit der Digitalisierung der Geschäftswelt stellen sich zahlreiche Fragen: Können PDFs das Original ersetzen? Sind Unterschriften auf Tablets gültig? Liegt die Lösung in den von den Staaten eingeführten «digitalen Signaturen»? Was sollte ein Unternehmen bei den Allgemeinen Geschäftsbedingungen beachten? Dürfen Verträge digital archiviert werden? Wie sieht die Zukunft der Vertragsdokumente aus?
  • Makroökonomie und Unternehmensentscheide (Prof. Dr. Johannes Binswanger)
    Was wissen wir darüber, wie die Wirtschaft als Ganzes, also die «Makroökonomie» funktioniert? Welchen Einfluss hat sie auf Unternehmensentscheide? Es geht dabei um Konjunkturzyklen, Zinsen, Zentralbankpolitik, Währungen, Handel… Diese Themen betreffen ein Unternehmen von der Finanzierung über die Zulieferung bis zum Absatz. Und wir werfen einen Blick auf die Zukunft der Wirtschaft im Allgemeinen.
  • Deep Learning: Der Antriebsmotor der modernen Künstlichen Intelligenz (Prof. Dr. Damian Borth)
    Künstliche Intelligenz (KI) hat in jüngster Vergangenheit ein großes Momentum erfahren. Angetrieben von tiefen Neuronalen Netzen, den sogenannten Deep Learning, erobert diese eine Industrie nach der anderen. Von selbstfahrenden Fahrzeugen, Gesichtserkennung, bis hin zur Spracherkennung begleitet uns KI im Berufs- wie auch im Privatleben und transformiert dadurch unsere Geschäftswelt und Gesellschaft. In diesem Vortag erfahren wir, was sich hinter dieser Technologie verbirgt. Es wird gezeigt was möglich ist, wo Grenzen liegen und wohin sich die KI angetrieben durch Deep Learning entwickeln könnte.
  • Das Jahrhundert des Gehirns - wie Künstliche Intelligenz unser Denken und Handeln verändert (Prof. Dr. Miriam Meckel)
    Der technologische Fortschritt hat das Gehirn ins Visier genommen. Und mit ihm wachsen die Erwartungen an unsere grauen Zellen: Könnte unser Denken nicht effizienter werden? Brauchen wir wirklich acht Stunden Schlaf? Können wir unsere Stimmungen nicht durch gezielte Hirnstimulationen aufhellen? Schon jetzt ist vieles möglich: Per Denken Texte schreiben oder ein Computerspiel spielen? Über ein Hirnimplantat Querschnittsgelähmten einen Teil ihres Bewegungsspielraums zurückgeben? Alles kein Problem. Wir sind dabei, eine Grenze zu überschreiten: Unsere Gedanken werden auslesbar, unser Denken wird berechenbar, wir werden optimierbar. Dürfen wir alles tun, was wir können? Es wird Zeit, mehr über unser Gehirn nachzudenken - als Privatsphäre des Denkens, als Kreativraum und Refugium des Bewusstseins.
  • Abendprogramm mit Nachtessen
     

Donnerstag, 05. September 2019

  • Dilemma der digitalen Transformatoren (Prof. Dr. Karolin Frankenberger)
    Viele Manager etablierter Unternehmen stehen vor der Herausforderung, ihr Unternehmen in eine erfolgreiche digitale Zukunft zu überführen. Dabei reicht es nicht aus, ein wenig "digitalen Glitter" über die Kerngeschäfte zu streuen. Stattdessen ist eine zweistufige Strategie notwendig: zum einen muss sorgfältig darüber nachgedacht werden, wie der traditionelle Kern des Unternehmens digitalisiert werden kann und gleichzeitig müssen komplett neue (digitale) Möglichkeiten der Value Creation entwickelt und realisiert werden. Dies ist ein Dilemma, das nicht einfach zu bewältigen ist und in vielen Fällen zum Scheitern der Transformation führt.

  • Wie wollen wir im Jahr 2029 leben? (Prof. Dr. Andreas Herrmann, Dr. Rupert Hofmann)
    Gemeinsam mit profilierten Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft haben wir Treiber des Wandels in Technologie und Gesellschaft sowie von ästhetischen Entwicklungen und Kaufverhalten untersucht. Der so entstehende ‘corridor of the possible and likely‘ diente als Basis für intensive Gespräche mit Trend Receivern in China, den USA und Europa zu der Frage: Wie wollen wir morgen wohnen, essen, konsumieren, lernen, arbeiten und mobil sein? Die mittels verschiedener Perspektiven und Methoden gewonnen Erkenntnisse, die wir durch Kurzfilme visualisiert haben, machen einen möglichen zukünftigen Alltag greifbar.

  • Die Stimme der Praxis (Dr. h. c. Yves Daccord, Director General, International Committe of the Red Cross)

Akademischer Leiter des Programms ist Prof. Dr. Oliver Gassmann.

Bewerbung

Ihre Bewerbung

Bitte melden Sie sich mit dem Onlineformular an. Bitte geben Sie im Formular unter Mitteilung an, wenn Sie Mitglied bei HSG Alumni sind. Wenn alle Plätze belegt sind, wird eine Warteliste geführt. 

Weitere Informationen

Testimonials

Ich habe das Highlight-Format schätzen gelernt, da ich innerhalb von 3 Tagen kompakt über die neuen Erkenntnisse aus Wissenschaft & Praxis informiert werde. Die Flughöhe der Diskussionen sowie das tolle Rahmenprogramm runden dieses Programm ideal ab.
Carole Häusermann
Das Seminar „HSG-Highlights“ unter der Leitung von Herrn Prof. Gassmann auf dem Executive Campus war in jeder Hinsicht für mich eine Bereicherung! Sich drei Tage intensiv mit einer interessanten und vielseitigen Gruppe zu aktuellen Themen und Trends in Forschung und Praxis rund um das Thema Management auseinandersetzen zu können, war sehr inspirierend. Ich habe viele neue Erkenntnisse, Impulse und auch Bekanntschaften mitgenommen.
Alexa von Klitzing

Warum HSG?

Mit einer Weiterbildung an der Universität St.Gallen (HSG), einer der führenden Wirtschaftsuniversitäten Europas, schaffen Sie sich die besten Voraussetzungen für Ihre Zukunft. Die HSG ist mehr als ein Lernplatz, sie ist ein Ort der Inspiration, der Sie zum Denken anregt. Sie eignen sich aktuelles Wissen von hoher Praxisrelevanz an und gewinnen wertvolle Erkenntnisse. Dadurch sind Sie in der Lage, einen wichtigen Beitrag zur gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und zu Ihrer persönlichen Entwicklung zu leisten. "From insight to impact" ist nicht nur unsere Botschaft, es ist ein Versprechen, an dem wir uns messen lassen.

Back to top