Digitalisierung & Transformation

KI (Künstliche Intelligenz)-Projekte erfolgreich managen


Vom Datenrohstoff zur wertschöpfenden automatisierten Musterkennung

Übersicht

Programmbeschreibung

Daten werden immer stärker zur entscheidenden Grundlage für die Wertschöpfung in einem Unternehmen. Studien zufolge besteht aber in vielen Unternehmen ein grosses Wissensdefizit bezüglich der Einsatzmöglichkeiten von KI, insbesondere im deutschsprachigen Raum. Zudem werden neue KI-Anwendungen mit hoher Geschwindigkeit im Markt entwickelt und von international führenden Unternehmen eingesetzt. Das Wissen zum Potential von KI – sowie ihrer Grenzen – ist daher ein wichtiger Wettbewerbsfaktor!

«Daten allein sind komplett wertlos, wenn sie keine Leute mit Verstand dahinter haben.»
John Micklethwait, Chefredakteur Bloomberg News, eh. Chefredakteur des «Economist»

KI-Lösungen bedeuten oft, Geschäftsprozesse neu zu gestalten oder sogar ganz neue Geschäftsmodelle zu entwickeln. Sie betreffen daher auch die Top-Entscheider in einem Unternehmen. Vertrauen in diese neuen Lösungen hat nur, wer auch ein grundlegendes (auch technisches) Verständnis für ihre Funktionsweise hat, in der Kommunikation die Brücke zu Experten schlagen kann und eine datenorientierte Kultur im Unternehmen fördert.

In unserem Intensivseminar erlernen Sie die Grundlagen, wie Künstliche Intelligenz funktioniert, welche Probleme sie im Unternehmen (nicht) lösen kann und welche Herausforderungen sie für das Management darstellt. Sie erarbeiten die nötigen Kenntnisse, so dass Sie diese Herausforderungen proaktiv angehen können. 

Die grundlegenden technischen Konzepte werden auf einem allgemein zugänglichen Niveau vermittelt und es sind weder Programmier- noch spezielle Statistikkenntnisse erforderlich. Es ist jedoch von Vorteil, wenn Sie keine ausgeprägten Berührungsängste vor Zahlen und Grafiken haben. Der Lernerfolg ist am intensivsten, wenn sie Algorithmen gleich ausprobieren können. Deswegen werden Sie verschiedene Algorithmen an diversen Datensätzen selbst testen, ihre «Leistungen» interpretieren und Anwendungsbereiche in Ihrer Organisation ausloten. Gerne dürfen Sie auch eigene nicht-vertrauliche Datensätze in den Kurs mitbringen und mit ihnen arbeiten (bitte vorher bei den Dozenten einreichen).   

Wir bitten Sie, Ihre eigenen Laptops mit in den Kurs zu bringen (keine Tablets). Diesen muss es erlaubt sein, auf externe Links (z.B. auf OneDrive) zuzugreifen. Die Universität St.Gallen kann keine Geräte zur Verfügung stellen.  
 

Zielgruppe

  • Nicht-Spezialistinnen und -Spezialisten, welche ein besseres Verständnis dafür bekommen wollen, welche Probleme sich mit KI lösen lassen und wie sie die Entwicklung solcher Lösung im Unternehmen angehen können.
  • Führungskräfte aller Hierarchiestufen, welche eine datenorientierte Unternehmenskultur fördern wollen.
  • Der Kurs eignet sich sowohl für Teilnehmende aus Grossunternehmen wie aus KMUs und Verwaltung.
  • Maximale Teilnehmerzahl: 30

Infos

Startdatum
Dauer
3 Tage
Anmeldefrist
Anzahl ECTS Punkte
0
Erfahrung
Inhaber / Gründer
Unternehmensleitung
Höhere Führungskraft
Bereichsleitende
Programmtyp
Kurzseminar
Preis
CHF 3'500.-
Spezialpreise
Frühbucherrabatt bis 31.12.2019: CHF 2'900.-
Durchführungsort
Weiterbildungszentrum der HSG, St.Gallen
Einzelmodul buchbar
Nein
Flexibler Einstieg möglich
Nein
Programmsprache
Deutsch

Kursziel

  • Das Potential von Daten als «Rohstoff» in einer Wertschöpfungskette erkennen.
  • Grundlegendes Verständnis für Technologien der Künstlichen Intelligenz entwickeln, ohne dabei einen speziellen IT-Background zu haben.
  • Verstehen von daten- und algorithmen-basierten Lösungen als Teil eines grösseren Businessproblems.
  • Business-Cases identifizieren, die sich für die Technologien der Künstlichen Intelligenz eignen.
  • Verständnis für die Funktionsweise, das Potential sowie die Grenzen der Anwendungen von Methoden des Maschinenlernens und der Künstlichen Intelligenz.
  • Verschiedene Algorithmen selber anwenden und ausprobieren.
  • Managemententscheide bei einem KI-Projekt identifizieren.
  • Gängige Herausforderungen von datenbasierten Projekten in der Praxis kennenlernen.

Ihr Nutzen

Sicheres Beurteilungsvermögen

  • welche Business-Cases sich mit datenbasierten KI-Lösungen angehen lassen;
  • welche Daten benötigt werden;
  • welche Herausforderungen bei der Umsetzung beachtet werden müssen.

 

Programmstruktur

24. August 2020

  • Das Wertschöpfungspotential von Daten im Unternehmen 
  • Grundlagen der Technologien des maschinellen Lernens und der Künstlichen Intelligenz

25. August 2020

  • Algorithmen und ihre Datengrundlagen anhand praktischer Beispiele und Hands-On Cases
  • Welche Probleme können Daten und KI lösen, welche nicht?

26. August 2020

  • Identifikation von Business-Cases für datenbasierte KI-Lösungen
  • Herausforderungen bei deren Einsatz
  • Gegenwärtiger Stand der KI
  • Selbst entwickeln oder einkaufen?

Inhalte & Faculty

Prof. Dr. Johannes Binswanger ist seit September 2015 ordentlicher Professor für Volkswirtschaftslehre an der HSG. Seine zweite Leidenschaft neben der Ökonomie sind Daten, insbesondere die Technologien der Künstlichen Intelligenz. Er ist verantwortlich für das Zertifikat „Fundamentals in Data Science“ auf der Bachelorstufe. Auf der Weiterbildungsstufe gibt er sein Wissen weiter im englisch- und deutschsprachigen E/MBA-Programm der HSG (als Wahlfach). Hier ergänzt er seinen Unterrichtsstoff erfolgreich mit der Managerperspektive.

Zur Verstärkung dieser Perspektive unterrichtet er zusammen mit Marc Schöni von Microsoft. Marc Schöni hat eine ausserordentlich reichhaltige praktische Erfahrung mit KI-Projekten in vielen Schweizer Unternehmen. Er stellt zudem auch die Plattform zur Verfügung, auf der ohne Programmierkenntnisse KI-Algorithmen ausprobiert werden können. Seine Leidenschaft – beruflich wie privat – ist die Künstliche Intelligenz und die datengetriebene Entscheidungsfindung im weiteren Sinne.

 

Testimonials

Der Kurs bei Prof. Binswanger und Marc Schöni war sehr verständlich und durch die hands-on Teile drangen wir schnell tief in die Materie ein. Zurück im Business konnte ich ein Bewusstsein im Managementboard zu diesem Thema schaffen und gleich ein erstes Projekt starten. Weitere Ideen aus dem Kurs warten bereits auf ihre Umsetzung.

Den Kurs empfehle ich für Führungskräfte aller Hierarchieebenen ohne Programmierkenntnisse, um mit den richtigen Fragen zu starten und KI-Projekte zu initiieren.
Markus Gerstsenberger
Markus Gerstenberger
Head of Sales & Marketing/ Santander Consumer Bank GmbH Österreich/ Student des EMBA55-HSG

Warum HSG?

Mit einer Weiterbildung an der Universität St.Gallen (HSG), einer der führenden Wirtschaftsuniversitäten Europas, schaffen Sie sich die besten Voraussetzungen für Ihre Zukunft. Die HSG ist mehr als ein Lernplatz, sie ist ein Ort der Inspiration, der Sie zum Denken anregt. Sie eignen sich aktuelles Wissen von hoher Praxisrelevanz an und gewinnen wertvolle Erkenntnisse. Dadurch sind Sie in der Lage, einen wichtigen Beitrag zur gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und zu Ihrer persönlichen Entwicklung zu leisten. "From insight to impact" ist nicht nur unsere Botschaft, es ist ein Versprechen, an dem wir uns messen lassen.

Back to top