Recht

Sozialversicherungsrechts-Tagung 2020


Der sozialversicherungsrechtliche Fall: Tücken, Lücken, Krücken oder – umgekehrt – der Blick auf die Rechtsanwendung

Übersicht

Programmbeschreibung

Die Sozialversicherungsrechtstagung 2020 des IRP-HSG hat einen besonderen «roten Faden». Ausgehend von einem typischen Leistungsfall werden aktuelle Fragen und Lösungen diskutiert und eingeordnet.
Welcher Fall wird uns beschäftigen? Eine ältere Versicherte erleidet einen Unfall, der zu Schäden führt, die sie anschliessend zum Bezug von beruflichen Massnahmen und Invalidenrente der IV und zu Hilfsmitteln der UV veranlasst. Einige Zeit später wird die aktuelle Situation der Versicherten überprüft.
Mit den verschiedenen Vorträgen will die Tagung ein konzentriertes up-date der Teilnehmenden erreichen. Sie werden mit den Vorträgen und Diskussionen an der Tagung vertraut(er) gemacht mit aktuellen, umstrittenen Entwicklungen und können so Antworten finden. Die Referierenden kennen die zu diskutierenden Fragen aus eigener, langjähriger Praxis. Damit ist gesichert, dass die Tagung ertragsreich, intensiv und abwechslungsreich werden wird.

Zielgruppe

Die Tagung richtet sich an Vertretungen von Sozialversicherungen, an Anwältinnen und Anwälte, an Rechtsschutzversicherungen, an Mitglieder von Gerichten, an Vertretungen von Beratungsstellen und an interessierte Ärztinnen und Ärzte.

Infos

Startdatum
Dauer
1
Anmeldefrist
Anzahl ECTS Punkte
0
Erfahrung
Inhaber / Gründer
Unternehmensleitung
Höhere Führungskraft
Bereichsleitende
Fachspezialist/-in
Programmtyp
Tagung / Konferenz
Preis
CHF 540.-
Spezialpreise
CHF 500.- Unterlagen nur elektronisch
Bitte melden Sie sich für die zweite Durchführung der Veranstaltung am 22. September 2020 direkt über uns (irp@unisg.ch) an.
Durchführungsort
Grand Casino Luzern
Einzelmodul buchbar
Nein
Flexibler Einstieg möglich
Nein
Programmsprache
Deutsch

Kursziel

Damit will die Tagung ein konzentriertes up-date der Teilnehmenden erreichen. Sie werden mit den Vorträgen und Diskussionen an der Tagung vertraut(er) gemacht mit aktuellen, umstrittenen Entwicklungen und können so Antworten finden. Die Referierenden kennen die zu diskutierenden Fragen aus eigener, langjähriger Praxis. Damit ist gesichert, dass die Tagung ertragsreich, intensiv und abwechslungsreich werden wird.

Ihr Nutzen

Anerkennung Fortbildungsveranstaltung SIM: 5
Fachanwalt/Fachanwältin SAV Haftpflicht- und Versicherungsrecht: 4 Weiterbildungs-Credits

Programmstruktur

An der Tagung werden Unterlagen abgegeben. Im Nachgang zur Tagung erscheint der Tagungsband, welcher die Referate der Tagung – teilweise in erweiterter Fassung – enthalten wird. Dieser Tagungsband wird allen Teilnehmenden zugestellt werden.

Inhalte & Faculty

Schwerpunkte:

  • Abklärung des Sachverhalts, v.a. Festlegung der Arbeitsunfähigkeit und Bedeutung von (versicherungsinternen) Arztberichten und Observationsergebnissen
  • Fallführung und Fallabschluss in der IV und der Unfallversicherung
  • Prozessieren vor dem kantonalen Versicherungsgericht und vor dem Bundesgericht
  • Fallrevision und Leistungsanpassung

Tagungsleitung

  • Prof. Dr. iur. Ueli Kieser, Rechtsanwalt, Vizedirektor am Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis an der Universität St.Gallen, Titularprofessor an den Universitäten Bern und St.Gallen, KSPartner, Zürich/St.Gallen
  • Dr. iur. Miriam Lendfers, Richterin am Versicherungsgericht des Kantons St.Gallen, Rechtskonsulentin am Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis an der Universität St.Gallen

Referierende

  • lic. iur. Susanne Friedauer Rechtsanwältin, Fachanwältin SAV Haftpflicht- und Versicherungsrecht, CAS IRP-HSG Berufliche Vorsorge, KSPartner, Zürich
  • Prof. Dr. iur. Thomas Gächter Rechtswissenschaftliches Institut der Universität Zürich, Zürich
  • Dr. iur. Hans-Jakob Mosimann Präsident, Sozialversicherungsgericht des Kantons Zürich, Winterthur
  • PD Dr. med. Christoph Müller-Pfeiffer, Leitender Arzt, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie FMH, zertifizierter medizinischer Gutachter SIM, Klinik für Konsiliarpsychiatrie und Psychosomatik, UniversitätsSpital Zürich
  • lic. iur. Lukas Oetiker Jurist, AXA Versicherungen AG, Winterthur

Weitere Informationen

Warum HSG?

Mit einer Weiterbildung an der Universität St.Gallen (HSG), einer der führenden Wirtschaftsuniversitäten Europas, schaffen Sie sich die besten Voraussetzungen für Ihre Zukunft. Die HSG ist mehr als ein Lernplatz, sie ist ein Ort der Inspiration, der Sie zum Denken anregt. Sie eignen sich aktuelles Wissen von hoher Praxisrelevanz an und gewinnen wertvolle Erkenntnisse. Dadurch sind Sie in der Lage, einen wichtigen Beitrag zur gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und zu Ihrer persönlichen Entwicklung zu leisten. "From insight to impact" ist nicht nur unsere Botschaft, es ist ein Versprechen, an dem wir uns messen lassen.

Back to top