Recht

St. Galler Erbrechtstagung


2021

Übersicht

Programmbeschreibung

Die St.Galler Erbrechtstagung 2021 vermittelt Ihnen Knowhow für jetzt anstehende Nachlassplanungen und -gestaltungen und für die Überarbeitung bisheriger Testamente und Erbverträge im Vorfeld des revidierten Erbrechts. Zwei Referate erörtern unmittelbar die Revision des ZGB, einschliesslich des intertemporalen Rechts (Vorträge 5 und 6); ein drittes bezieht die internationale Dimension (u.a. EU-Erbrechtsverordnung) ein (Vortrag 8). Zu diesem Knowhow, aber auch zur Alltagspaxis gehören zentral Updates und Inputs in den Bereichen Auslegung von Testamenten und Erbverträgen (Vortrag 2), Form von Testamenten und Erbverträgen (Vortrag 3), Demenz und Testierfähigkeit (Vortrag 7), Gestaltungen mit Nutzniessung oder Nacherbeneinsetzung (Vortrag 4) sowie die Berichterstattung über die erbrechtliche Rechtsprechung 2020/2021 (Vortrag 1).

Zielgruppe

Die Tagung ist ein beliebter Treffpunkt für Erfahrungs- und Meinungsaustausch zwischen Referierenden und Teilnehmenden.

Hinweis zu COVID-19
Sollte Präsenzunterricht vorübergehend unzulässig oder nur unter erheblichen Einschränkungen möglich sein, behalten wir uns die Möglichkeit vor, die Tagung online durchzuführen, zu verschieben oder abzusagen.

Infos

Startdatum
Ausgebucht
Dauer
1 Tag
Anzahl ECTS Punkte
0
Erfahrung
Inhaber / Gründer
Unternehmensleitung
Höhere Führungskraft
Bereichsleitende
Fachspezialist/-in
Programmtyp
Tagung / Konferenz
Preis
CHF 580.-
Spezialpreise
Online-Teilnahme CHF 500.- (Livestream und elektronische Unterlagen). Vor Ort Teilnahme ausgebucht; Online-Teilnahme noch möglich.
Durchführungsort
Grand Casino, Luzern
Einzelmodul buchbar
Nein
Flexibler Einstieg möglich
Nein
Programmsprache
Deutsch

Ihr Nutzen

  • Fachanwältin/Fachanwalt SAV Erbrecht:  8 Credit Points (auch bei Online-Teilnahme)
  • Teilnahmebestätigung

Inhalte & Faculty

Tagungsleitung

  • Prof. em. Dr. iur. Dr. h.c. Thomas Geiser, ehem. Professor für Privat- und Handelsrecht an der Universität St.Gallen, ehemaliger nebenamtlicher Bundesrichter
     
  • Prof. em. Dr. iur. Dr. h.c. Ivo Schwander, ehem. Professor für internationales Privatrecht, Rechtsvergleichung und schweizerisches Privatrecht an der Universität St.Gallen, Rechtskonsulent bei Pestalozzi AG, Rechtsanwälte, Zürich


Referierende

  • Julia Blattner, MLaw, Rechtsanwältin, ThomannFischer Advokatur und Notariat, Basel
     
  • Prof. Dr. iur. Martin Eggel, LL.M., Rechtsanwalt, ordentlicher Professor für Privatrecht mit Schwerpunkt ZGB an der Universität St.Gallen
     
  • lic. iur. Alexandra Geiger, Rechtsanwältin, Fachanwältin SAV Erbrecht, Partnerin MME Legal|Tax|Compliance, Zürich
     
  • Dr. iur. et lic. phil. Niklaus Lüchinger, Rechtsanwalt, Partner Steinbrüchel Hüssy Rechtsanwälte, Zürich, Lehrbeauftragter an der Universität St.Gallen
     
  • Dr. iur. Michael Lüdi, Rechtsanwalt, STAIGER Rechtsanwälte AG, Zürich
     
  • lic. iur. Tobias Somary, LL.M., Rechtsanwalt, Fachanwalt SAV Erbrecht, Partner CMS von Erlach Poncet AG, Zürich
     
  • lic. iur. Marcel Vetsch, Rechtsanwalt und Notar, Fachanwalt SAV Erbrecht und Fachanwalt SAV Familienrecht, Vetsch Rechtsanwälte AG, Luzern/Hochdorf
     
  • Prof. Dr. iur. Stephan Wolf, Fürsprecher und Notar, Professor für Privatrecht sowie Notariatsrecht an der Universität Bern

Weitere Informationen

Warum HSG?

Mit einer Weiterbildung an der Universität St.Gallen (HSG), einer der führenden Wirtschaftsuniversitäten Europas, schaffen Sie sich die besten Voraussetzungen für Ihre Zukunft. Die HSG ist mehr als ein Lernplatz, sie ist ein Ort der Inspiration, der Sie zum Denken anregt. Sie eignen sich aktuelles Wissen von hoher Praxisrelevanz an und gewinnen wertvolle Erkenntnisse. Dadurch sind Sie in der Lage, einen wichtigen Beitrag zur gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und zu Ihrer persönlichen Entwicklung zu leisten. "From insight to impact" ist nicht nur unsere Botschaft, es ist ein Versprechen, an dem wir uns messen lassen.

Back to top