Recht

St. Galler SchKG-Tagung


2020

Übersicht

Programmbeschreibung

Das breite Spektrum der diesjährigen St.Galler SchKG-Tagung umfasst wichtige Fragestellungen und Weichenstellungen im Verfahren der Einzelzwangsvollstreckung und des Konkurses: Die Verwertung von Liegenschaften, die Zwangsvollstreckung in Gesamthandvermögen (wie z.B. Objekten in erbrechtlichen Nachlässen) oder der Umgang mit bestehenden Mietverhältnissen stellen Betreibungs- und Konkursämter immer wieder vor heikle Fragen – die oft innert kurzer Frist gelöst werden müssen. Nach wie vor unsicher ist der Umgang der Praxis mit Dauerschuldverhältnissen im Konkurs. Auch ob eine Konkursverwaltung reelle Chancen hat, auf im Ausland gelegene Aktiven zuzugreifen, lässt sich nicht immer leicht abschätzen. Weitere Schwierigkeiten in der Praxis von Betreibungs- und Konkursbeamten werden vom Vorsteher des Konkursamtes Luzern erörtert.

Zielgruppe

Die jährlich stattfindende St.Galler SchKG-Tagung bietet PraktikerInnen – aus Betreibungs- und Konkursämtern und SchK-Aufsichtsbehörden, Anwaltschaft, Gerichten, Inkasso, Revision und Treuhand, öffentlicher Verwaltung und Verwaltung grösserer privater Unternehmungen – ein Forum für lösungsorientierte Weiterbildung zu ausgewählten aktuellen Themen des Zwangsvollstreckungsrechts. Dem persönlichen Austausch unter den Teilnehmenden und mit den Referierenden wird genügend Platz eingeräumt. Besonders geschätzt wird das Konzept, dass jeweils einem etwa 25-minütigen Referat eine intensive Diskussion zwischen Referierenden und TeilnehmerInnen von ebenfalls etwa 25 Minuten folgt.

Infos

Startdatum
Dauer
1 Tag
Anmeldefrist
Anzahl ECTS Punkte
0
Erfahrung
Inhaber / Gründer
Unternehmensleitung
Höhere Führungskraft
Bereichsleitende
Fachspezialist/-in
Programmtyp
Tagung / Konferenz
Preis
CHF 580.-
Spezialpreise
CHF 540.- nur elektronische Unterlagen
Durchführungsort
Grand Casino Luzern
Einzelmodul buchbar
Nein
Flexibler Einstieg möglich
Nein
Programmsprache
Deutsch

Inhalte & Faculty

Tagungsleitung

  • Prof. Dr. iur. Franco Lorandi, LL.M., Titularprofessor für Zivilprozess- und Zwangsvollstreckungsrecht an der Universität St.Gallen, Rechtsanwalt, Holenstein Rechtsanwälte AG, Zürich

Referierende

  • Dr. iur. Eva Bachofner, Advokatin, Leitende Gerichtsschreiberin am Zivilgericht des Kantons Basel-Stadt, Lehrbeauftragte an der Universität Basel, eva.bachofner@bs.ch
  • lic. iur. Patrick Müggler, Vorsteher Konkursamt Luzern, vormals Stellvertreter des Betreibungs- und Konkursamtes Schaffhausen, patrick.mueggler@lu.ch
  • Prof. Dr. iur. Franco Lorandi, LL.M., Titularprofessor an der Universität St.Gallen, Rechtsanwalt, Holenstein Rechtsanwälte AG, Zürich, lorandi@hol-law.ch
  • Prof. Dr. iur. Daniel Staehelin, Titularprofessor an der Universität Basel, Advokat und Notar, Kellerhals Carrard, Basel/Bern/Lausanne/Lugano/Sion/Zürich, Basel, daniel.staehelin@kellerhals-carrard.ch
  • lic. iur. Karl Wüthrich, Rechtsanwalt, Konsulent Wenger Plattner, Basel/Zürich/Bern, Küsnacht-Zürich, karl.wuethrich@wenger-plattner.ch
  • lic. iur. Georg Zondler, Rechtsanwalt, Wenger & Vieli AG, Zürich, g.zondler@wengervieli.ch

Weitere Informationen

Warum HSG?

Mit einer Weiterbildung an der Universität St.Gallen (HSG), einer der führenden Wirtschaftsuniversitäten Europas, schaffen Sie sich die besten Voraussetzungen für Ihre Zukunft. Die HSG ist mehr als ein Lernplatz, sie ist ein Ort der Inspiration, der Sie zum Denken anregt. Sie eignen sich aktuelles Wissen von hoher Praxisrelevanz an und gewinnen wertvolle Erkenntnisse. Dadurch sind Sie in der Lage, einen wichtigen Beitrag zur gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und zu Ihrer persönlichen Entwicklung zu leisten. "From insight to impact" ist nicht nur unsere Botschaft, es ist ein Versprechen, an dem wir uns messen lassen.

Back to top