Recht

St.Galler Tagung zum Gesundheits- und Pflegerecht


Nachmittagsveranstaltung

Overview

Programme Description

Die St.Galler Tagung zum Gesundheits- und Pflegerecht will zwei Ziele erreichen: Zum einen sollen die Teilnehmenden einen aktuellen Überblick über die neuesten Entwicklungen erhalten. Zum anderen will die Tagung ein zentrales Thema vertiefen und aus verschiedenen Blickwinkeln durchleuchten.


Im Jahr 2019 werden die Entwicklungen in der Gesetzgebung und der Rechtsprechung im Gesundheitsrecht ebenso aufgezeigt wie die Entwicklungen im Pflegerecht. Dann wendet sich die Tagung einem aktuellen Thema zu, nämlich der Aufgabenteilung bei der Behandlung von Patientinnen und Patienten. Was ist hier die ärztliche und was die pflegerische Aufgabe? Was darf delegiert werden? Wie wird überwacht? Und: Wie wird abgerechnet? Wo liegen die Chancen und Risiken der Delegation, wo gibt es Grenzen? Beinhaltet die Delegation mehr Auf- wand als Nutzen? Wie können sich Leistungserbringer (Spital, Reha-Kliniken, Spitex und weitere) organisieren? Eine bunte Palette von Fragestellungen – und ein Reigen von Antworten dazu soll die Tagung geben. Die Referierenden sind mit den verschiedenen Fragen bestens vertraut und bieten Gewähr für eine praxisbezogene und aktuelle Tagung.

Target Audience

Die Tagung richtet sich an Personen, die im Gesundheits- und Pflegebereich tätig sind (Spital, Pflegeheim, ambulante Praxis), an Vertretungen von Gesundheitsbehörden, an die Anwaltschaft, an Mitarbeitende von Versicherungen sowie an weitere interessierte Personen.

Infos

Start Dates
Duration
1 Tag
Number of ECTS Credits
0
Level of Experience
Inhaber / Gründer
Unternehmensleitung
Höhere Führungskraft
Bereichsleitende
Fachspezialist/-in
High Potential
Programme Type
Tagung / Konferenz
Price
CHF 290.-
Special Discounts
CHF 250.- nur elektronische Unterlagen
Location
Swissôtel Zürich, Zürich
Individual Modules Bookable
No
Flexible Entry
No
Programme Language
German

Programme Benefits

Anerkennung Fortbildungsveranstaltung SIM: in Abklärung

Fachanwalt/Fachanwältin SAV Haftpflicht- und Versicherungsrecht: in Abklärung

Content & Faculty

Thematische Schwerpunkte:

  •  Entwicklungen der Gesetzgebung und Rechtsprechung im Gesundheitsrecht
  •  Blick auf Entwicklungen im Pflegerecht
  •  Aufgabenteilung bei der medizinischen Behandlung
  •  Ärztliche – pflegerische Leistung
  •  Aktuelle Abrechnungsfragen

Tagungsleitung

  • Prof. Dr. iur. Ueli Kieser, Rechtsanwalt, Vizedirektor am Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis an der Universität St.Gallen, Titularprofessor an den Universitäten Bern und St.Gallen, KSPartner, Zürich/St.Gallen
  • Prof. Dr. iur. Agnes Leu, Programmleitung Careum Forschung, Studiengangsleitung DAS in Pflege- und Gesundheitsrecht, Careum Hochschule Gesundheit AG, Mitglied Spitex Verband Kanton Zürich, Richterin

Referierende

  • Prof. Dr. iur. Thomas Gächter, Rechtswissenschaftliches Institut der Universität Zürich, Zürich
  • Jörg Kündig, Inhaber und Geschäftsführer, UBITUS AG Finanzberatung und Treuhand, Gemeindepräsident Gossau ZH, Präsident Verwaltungsrat GZO AG Spital Wetzikon, Mitglied Vorstand Schweizer Gemeindeverband, Präsident des Gemeindepräsidentenverbandes des Kantons Zürich, Kantonsrat, Zürich
  • Prof. Dr. iur. Hardy Landolt, LL.M., Lehrbeauftragter an der Universität St.Gallen für Haftpflicht-, Privat- und Sozialversicherungs- sowie Gesundheitsrecht, wissenschaftlicher Konsulent am Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis an der Universität St.Gallen, Rechtsanwalt und Notar, Glarus
  • Judith Meier, Delegierte des Verwaltungsrates, RehaClinic AG, Zurzach
  • Prof. Dr. iur. Tomas Poledna, Titularprofessor für Staats- und Verwaltungsrecht an der Universität Zürich, Poledna RC, Zürich/Basel
  • Dr. med. Michael Schützenmeister, Allgemeinarzt und Hausarzt, medAesthetic, Leipzig

Further information

Why HSG?

Executive education at the University of St.Gallen (HSG), one of Europe's leading business universities, provides you with an optimal preparation for the future. The University of St.Gallen is more than just an educational institution; it is a place of inspiration that stimulates you to think. You will acquire up-to-date knowledge that is of great practical relvance, and gain valuable insights. This will enable you to make an important contribution to social and economic progress and to your own personal development. "From insight to impact" is not just our message; it is a promise against which we can be measured. 

Back to top