Recht

Öffentliches Personalrecht


2021

Overview

Programme Description

Die Modalitäten im Personalrecht der öffentlichen Hand divergieren, was als Ausdruck des Föderalismusaber auch der hoch gehaltenen Autonomie von Gemeinwesen und Anstalten zu lesen ist. Die wesentlichen Fragestellungen sind aber schweizweit die gleichen. In wichtigen Punkten unterscheiden sie sich nicht von privatrechtlichen Anstellungen. Wo sie dies aber tun, ist das Wissen über die Unterschiede von grosser Bedeutung.

Die Tagung zum öffentlichen Personalrecht 2021 beschäftigt sich deshalb mit Themen, die unabhängig von kantonalen oder kommunalen Besonderheiten das öffentliche Personalrecht auszeichnen und die immer wieder Anlass zu Auseinandersetzungen geben. Das Themenfeld ist bewusst breit gehalten, um den verschiedenen Bedürfnissen der Teilnehmenden gerecht zu werden. Einzelne Referate gehen auf spezifische Rechtsfragen ein, andere beleuchten Gesetzesänderungen oder wichtige Entwicklungen aus der Praxis.

 

Target Audience

Die Tagung wendet sich in erster Linie an Praktiker, also an Personalverantwortliche aller Gemeinwesen und den ihnen angegliederten Organisationseinheiten, an Gemeinwesen, die ihr Personalrecht reformieren möchten, an Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte, an Beratungsstellen in Personalfragen insbesondere von Personalverbänden sowie an Angehörige von rechtsprechenden Organen im Personalrecht. Der Meinungsaustausch mit den Referierenden während der Tagung ist möglich und gewünscht.

Infos

Start Dates
Duration
1 Tag
Application Deadline
Number of ECTS Credits
0
Level of Experience
Höhere Führungskraft
Bereichsleitende
Fachspezialist/-in
Programme Type
Tagung / Konferenz
Price
CHF 540.-
Special Discounts
Online-Teilnahme CHF 460.- (Livestream und elektronische Unterlagen)
Location
Grand Casino Luzern
Individual Modules Bookable
No
Flexible Entry
No
Programme Language
German

Programme Benefits

Auf hohe Aktualität und Konstanz dieser Veranstaltung wird Wert gelegt. Die Referentinnen und Referenten sind ausgewiesene Spezialisten, sei es aus der wissenschaftlichen Lehre oder aus der Praxis.

Content & Faculty

Tagungsleitung

  • Dr. iur. HSG Sebastian Reichle, Rechtsanwalt, Co-Geschäftsführer IRP-HSG, Lehrbeauftragter an der Universität St.Gallen
  • lic. iur. Luc Humbel, Rechtsanwalt, ehemaliger Präsident des Arbeitsgerichts Baden, Miotti Humbel Brunner AG, Brugg


Referierende

  • Dr. iur. Denis G. Humbert, Rechtsanwalt, Fachanwalt Arbeitsrecht SAV, Humbert Heinzen Lerch, Zürich
  • Dr. iur. Harry F. Nötzli, Rechtsanwalt, Fachanwalt Arbeitsrecht SAV, Zuerich Law Rechtsanwälte, Zürich
  • Dr. iur. Susanne Raess, Rechtsanwältin, Fachanwältin Arbeitsrecht SAV, Zuerich Law Rechtsanwälte, Zürich
  • Dr. iur. Dirk Spacek, Rechtsanwalt, LL.M., CMS von Erlach Partners, Zürich
  • Dr. iur. Adrian von Kaenel, Rechtsanwalt, Fachanwalt Arbeitsrecht SAV, Streiff von Kaenel AG, Wetzikon, Lehrbeauftragter an der Universität Zürich
  • Dr. iur. Hans-Ulrich Zürcher, Rechtsanwalt, ehemaliger Leiter Personalamt des Kantons Bern, Res Publica Consulting AG, Bern

Further information

Why HSG?

Executive education at the University of St.Gallen (HSG), one of Europe's leading business universities, provides you with an optimal preparation for the future. The University of St.Gallen is more than just an educational institution; it is a place of inspiration that stimulates you to think. You will acquire up-to-date knowledge that is of great practical relvance, and gain valuable insights. This will enable you to make an important contribution to social and economic progress and to your own personal development. "From insight to impact" is not just our message; it is a promise against which we can be measured. 

Back to top