Recht

CAS Strafprozessrecht


4. Durchführung

Overview

Programme Description

Ziel ist es, den Teilnehmenden ein vertieftes Verständnis für strafprozessuale Fragen zu vermitteln und sie gleichzeitig für verschiedene  diesbezügliche Problemstellungen zu sensibilisieren. Dies wird mittels eines interaktiven und praxisorientierten Ansatzes realisiert.

Target Audience

Der Zertifikatslehrgang «Strafprozessrecht» richtet sich insbesondere an

  • Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte
  • Richterinnen und Richter sowie Gerichtsschreiberinnen und Gerichtsschreiber
  • Staatsanwältinnen und Staatsanwälte sowie erfahrene Polizistinnen und Polizisten
  • Juristinnen und Juristen aus der Verwaltung und der Privatwirtschaft.

Infos

Start Dates
Duration
15 Tage
Application Deadline
Number of ECTS Credits
10
Level of Experience
Inhaber / Gründer
Unternehmensleitung
Höhere Führungskraft
Bereichsleitende
Fachspezialist/-in
Programme Type
Zertifikat
Price
CHF 13'200.-
Special Discounts
Frühbucherpreis: CHF 12'200.- bei Anmeldung bis Oktober 2017
Location
verschiedenen Orte in der Schweiz
Individual Modules Bookable
No
Flexible Entry
No
Programme Language
German

Application Criteria

Die Teilnehmenden verfügen über ein abgeschlossenes juristisches Studium (Lizentiat oder Master) und mindestens ein Jahr Berufserfahrung (ohne Praktika). In Ausnahmefällen können auch Personen mit gleichwertiger Qualifikation sowie entsprechender Berufserfahrung zugelassen werden. Der Entscheid liegt bei der Leitung des Studiengangs.

Content & Faculty

Modul 1:
Einführung und Grundlagen, Erster Angriff aus Sicht der Strafverfolgungsbehörden, Verteidigung (u.a. Anwalt der ersten Stunde), Opfer, Spezialvertiefung

Modul 2:
Zwangsmassnahmen, Untersuchungs- und Sicherheitshaft, Durchsuchungen, Siegelung, Beschlagnahme, geheime Überwachungsmassnahmen, Spezialvertiefung

Modul 3:
Beweis, Einvernahmen (u.a. Technik und Taktik), Aussagepsychologie, forensische Psychiatrie, Spezialvertiefung

Modul 4:
Verfahrensarten, Hauptverfahren (u.a. Auftreten vor Gericht, Kunst der Replik), besondere Verfahren, Rechtsmittelverfahren, Spezialvertiefung

Modul 5:
Fälle, Praktische Fallbearbeitung

Modulverantwortliche

Prof. Dr. Marcel Alexander Niggli, Professor für Strafrecht und Rechtsphilosophie an der Universität Freiburg mit Forschungsschwerpunkten in den Bereichen Wirtschaftsstrafrecht, Verwaltungsstrafrecht sowie Kriminologie und Rechtsphilosophie

Dr. iur. Patrick Guidon, Kantonsrichter und Vizepräsident der Strafkammer und des Kantonsgerichts St.Gallen, Lehrbeauftragter für Strafrecht und Strafprozessrecht, Universität St.Gallen, Vizepräsident der Schweizerischen Vereinigung der Richterinnen und Richter

Studienleitung

Dr. iur. Tom Frischknecht, Kreisrichter am Kreisgericht St.Gallen, Lehrbeauftragter für Strafrecht und Strafprozessrecht, Universität St.Gallen

Dozierende

Als Dozierende werden ausschliesslich anerkannte Praktikerinnen und Praktiker (Strafrichter/innen, Verteidiger/innen, Staatsanwälte/innen und Polizisten/innen) sowie renommierte Vertreterinnen und Vertreter der Wissenschaft eingesetzt.

Die Leitung der einzelnen Module obliegt Prof. Dr. Marcel Niggli und Dr. Patrick Guidon, die als ausgewiesene Strafprozessrechtsexperten ebenfalls zu ausgewählten Themen referieren werden.

Nähere Informationen zu den Dozierenden finden Sie auf der Website: www.irp.unisg.ch

 

How to apply

Your Application

Anmelden können Sie sich online unter www.irp.unisg.ch oder mit dem Talon aus der Broschüre per Post an: Universität St.Gallen, Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis (IRPHSG), Bodanstrasse 4, 9000 St.Gallen.

Wir bitten Sie folgende Unterlagen mit der Anmeldung einzureichen:

  • Curriculum vitae
  • Kopie des Abschlussdiploms der juristischen Ausbildung
  • Ausweis über die praktische Berufstätigkeit

Further information

Publications

    Corporate Partners

    Université de Fribourg

    Testimonials

    Als Strafverteidiger weiss ich um die Bedeutung der strafprozessualen Fragen für ein faires Verfahren. Der Zertifikatslehrgang «Strafprozessrecht» vermittelt fundiert und praxisnah die Massnahmen der Behörden im Verfahren und zeigt für die Verteidigung «best practices» auf. Die Ausbildung ist ein Gewinn für das Schweizer Strafprozessrecht.
    Johannes Helbling
    lic. iur. Johannes Helbling
    Rechtsanwalt, Wyss & Partner, Zürich
    Unter engagierter Leitung mit kompetenten Referierenden – zusammengesetzt aus Lehre, Anwaltschaft, Strafverfolgung und Judikative – wird ein vielschichtiges und praxisorientiertes Wissen in anschaulicher Weise vermittelt. Geschätzt habe ich dabei insbesondere den Austausch mit Teilnehmenden ausserhalb des eigenen Tätigkeitsbereiches.
    Angelika Nierhoff Dewitz
    lic. iur. Angelika Nierhoff Dewitz
    Leitende Gerichtsschreiberin, Obergericht Zürich
    Der CAS Strafprozessrecht bietet die einzigartige Möglichkeit, sich in fünf Modulen vertieft und ausgewogen mit den wichtigsten Themenbereichen des Strafprozessrechts auseinanderzusetzen. Die Veranstaltung lebt vom grossen Praxisbezug der Referentinnen und Referenten.
    Matthias Walter
    lic. iur. Matthias Walter, M.A.
    Stv. Leitender Staatsanwalt, Waldenburg
    Dieser CAS bietet eine wirklich gute Möglichkeit, sich ausgewogen und vertieft mit dem Strafprozessrecht auseinander zu setzen. Der engagierten Leitung und den kompetenten Referierenden gelang es durchwegs, ihr Wissen praxisnah zu vermitteln und fachliche Diskussionen anzustossen. Für mich als leitender Ermittler mit über 30-jähriger Berufserfahrung war es bereichernd, mit Teilnehmenden ausserhalb meiner Tätigkeiten zu fachsimpeln.
    Franz Bachmann
    Lt Franz Bachmann
    Chef Ermittlungen, Kantonspolizei Schwyz

    Why HSG?

    Executive education at the University of St.Gallen (HSG), one of Europe's leading business universities, provides you with an optimal preparation for the future. The University of St.Gallen is more than just an educational institution; it is a place of inspiration that stimulates you to think. You will acquire up-to-date knowledge that is of great practical relvance, and gain valuable insights. This will enable you to make an important contribution to social and economic progress and to your own personal development. "From insight to impact" is not just our message; it is a promise against which we can be measured.