Branchen- & Funktionsorientiertes Management

St. Galler Diversity & Inclusion Tagung


Informations- und Austauschplattform für die Praxis

Overview

Programme Description

Tagungsbericht der 2. St.Galler Diversity & Inclusion Tagung

Der erfolgreiche Umgang mit Diversität ist für Unternehmen von strategischer Bedeutung. Lassen Sie sich von neuesten Forschungsergebnissen und Best Practices aus der Praxis inspirieren.

Welchen Nutzen bringt Diversität? Wo liegen die grossen Herausforderungen? Wer soll wie inkludiert werden? Was macht aus betriebswirtschaftlicher und gesellschaftspolitischer Sicht Sinn?

Dieser Praxistag ist für Führungskräfte, Personalverantwortliche, Diversity-Expertinnen und -Experten, Gleichstellungsbeauftragte und Interessierte am Thema, welche ihre Kenntnisse auf den neuesten Stand bringen wollen.

Target Audience

Die Tagung richtet sich an Führungskräfte, Personalverantwortliche, Diversity-Expertinnen und -Experten, Gleichstellungsbeauftragte sowie Interessierte am Thema.

Infos

Start Dates
Duration
1 Tag
Application Deadline
Number of ECTS Credits
0
Level of Experience
Höhere Führungskraft
Bereichsleitende
Fachspezialist/-in
Programme Type
Tagung / Konferenz
Price
CHF 450
Special Discounts
Unternehmensrabatt ab drei Personen und Firmenpackages auf Anfrage (Kontakt: gudrun.sander@unisg.ch)
Location
Weiterbildungszentrum Holzweid der Universität St.Gallen
Individual Modules Bookable
No
Flexible Entry
No
Programme Language
German

Objective

In Zeiten von Globalisierung und Migration, demographischem Wandel sowie sich ändernden Erwerbs- und Familienbildern wird der erfolgreiche Umgang mit Diversität und Inklusion für Unternehmen zu einer entscheidenden Kernkompetenz.

An der Universität St. Gallen beschäftigen sich eine ganze Reihe von Forschungscentern und Instituten mit diesem hoch relevanten Thema. Die Tagung soll dazu beitragen, die hierbei gewonnenen Erkenntnisse gemeinsam mit der Praxis zu diskutieren.

Programme Benefits

  • Treten Sie in Dialog mit Forschenden, die sich seit Jahren mit Diversity and Inclusion beschäftigen.
  • Teilen Sie Ihre Erfahrungen aus der Praxis und stossen Sie so neue gemeinsame Forschungsprojekte an.
  • Vernetzen Sie sich mit anderen, die das Thema bewegt.
  • Geniessen Sie den Tag in einem inspirierenden Umfeld.

Course Structure

Es werden aktuelle Forschungsresultate von der Universität St.Gallen in „thematischen Tandems“ präsentiert. Die Tandems bestehen jeweils aus einem Kurzvortrag einer Forscherin bzw. eines Forschers der Universität St.Gallen sowie einem korrespondierenden Praxisbeitrag einer Firma, öffentlichen Verwaltung oder Non-Profit-Organisation. Im Anschluss daran wird pro Tandem eine moderierte Q&A-Runde für das Publikum stattfinden. Dabei stehen Umsetzungsmodelle und -erfahrungen im Zentrum. 

Content & Faculty

 

Vorabendprogramm

27. August 2019, Universität St.Gallen, Dufourstrasse 50, 9000 St.Gallen, Gebäude 01
 

14:30 - 15:15 Key Note
                       Dr. Thomas Köllen, Universität Bern

15:30 - 17:00 Vorführung des Films "Mario"

17:00 - 18:00 Podiumsdiskussion
                       Marcel Gisler, Regisseur und Drehbuchautor
                       Max Hubacher, Hauptdarsteller

ab 18:00        Apéro Riche
 

 

Hauptprogramm

28. August 2019, WBZ Holzweid, Holzstrasse 15b, 9010 St.Gallen
 

08:30 - 09:00 Eintreffen der Gäste und Willkommenskaffee

09:00 - 09:15 Eröffnung und Einführung der St.Galler Diversity & Inclusion Tagung
                       Prof. Dr. Gudrun Sander, Prof. Dr. Winfried Ruigrok

09:15 - 10:15 Tandem I: Transgender/Queer
                       Dr. Christa Binswanger, Prof. Chris Steyaert, PhD

10:15 - 10:45 Ergebnisse des 3. Advance Gender Intelligence Reports
                       Prof. Dr. Gudrun Sander, Alkistis Petropaki von Advance

10:45 - 11:15 Kaffeepause & Networking

11:15 - 12:15 Tandem II: Internationalität
                       Dr. Patricia Hoyer

12:15 - 13:30 Lunch & Networking

13:30 - 14:30 Podiumsdiskussion: Sinn und Unsinn von Identitätskategorien
                       tba

14:30 - 15:30 Tandem III
                       tba

15:30 - 16:00 Kaffeepause & Networking

16:00 - 17:00 Querdenker-Session
                       tba

17:00 - 17:10 Wrap-up und Abschluss der Tagung
                       Prof. Dr. Gudrun Sander

 

Fachtagung und wissenschaftliches Vernetzungstreffen der Diversity-Forschenden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz

26. und 27. August 2019 an der Universität St.Gallen

Einladung zur Beitragseinreichung

 

Referierende

Dr. Christa Binswanger
Christa Binswanger ist ständige Dozentin und Leiterin des Fachbereichs Gender und Diversiy an der School of Humanities and Social Sciences der Universität St.Gallen, Mitglied der CEMS Faculty Group "Gender und Diversity Management" sowie der Schweizerischen Gesellschaft für Geschlechterforschung. Sie hat ihr Habilitationsprojekt zu Sexualität und Geschlecht verfasst. Ihre Lehr- und Forschungsschwerpunkte: Kulturwissenschaftliche Geschlechter- und Diversitätsforschung, Sexualität, Diversity & Inclusion, Care-Ökonomie.

Alkistis Petropaki
Alkistis Petropaki ist seit 2015 die Geschäftsführerin von „Advance Women in Swiss Business“. Sie verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Management bei internationalen Konsumgüterfirmen wie L’Oréal, Nestlé, Mövenpick und Lindt. Bevor sie bei Advance anfing, war sie als Country Manager Schweiz bei Yves Rocher tätig. Mit ihrem Engagement bei Advance möchte sie Frauen dabei unterstützen, die Architektinnen ihrer eigenen Karriere zu werden. Alkistis verfügt über einen Master in Management von der ESCP-Europe und über einen Studienabschluss in Germanistik und Psychologie von der Universität in Athen.

Prof. Dr. Gudrun Sander
Titularprofessorin für Betriebswirtschaftslehre mit besonderer Berücksichtigung des Diversity Managements, Direktorin des Competence Centre for Diversity and Inclusi-on, akademische Direktorin an der ES-HSG. Sie forscht zu Diversity und Inklusions- themen aus der Strategie-, Führungs- und Unternehmenskulturperspektive, leitet das nationale Diversity-Benchmarking und ist akademische Expertin in verschiedenen internationalen und nationalen Gremien.

Prof. Chris Steyaert, PhD
Professor für Organisationspsychologie an der Universität St.Gallen. Er hat in internationalen Journals publiziert sowie Bücher im Bereich Organisationstheorie und Entrepreneurship veröffentlicht. Seine Interessen liegen in den Bereichen der Kreativität, Diversität und Reflexivität in der Organisation von Veränderungen, Intervention und Entrepreneurship. 

 

Moderierende

Prof. Dr. Julia Nentwich
Titularprofessorin für Psychologie und Privatdozentin für Betriebswirtschaftslehre. Sie leitet am Lehrstuhl für Organisationspsychologie den Forschungsschwerpunkt zu Gender und Diversität. Sie forscht interdisziplinär und mit qualitativen Forschungsmethoden zu Fragen von Gleichstellung und Diversität, Veränderung und Widerstand, Integration und Inklusion. U.a. ist sie aktuell als Associate Editor für die internationalen Fachzeitschriften «Gender- Work and Organisation» und «Equality, Diversity and Inclusion» tätig.

Prof. Winfried Ruigrok, PhD
Professor für Internationales Management und Dean der Executive School der Univer- sität St.Gallen. Winfried Ruigrok hat im Bereich der Internationalisierungs- und Um-strukturierungsstrategien grösserer Unternehmen sowie im Bereich der Corporate Governance und der Effektivität multikulturell zusammengesetzter Führungsteams internationales Renommée erworben.

Further information

Corporate Partners

Wir freuen uns wieder auf zahlreiche Unterstützung von Sponsoren. Wenn Sie Interesse an Firmenpackages oder einem Sponsoring haben, kontaktieren Sie bitte gudrun.sander@unisg.ch

 

Why HSG?

Executive education at the University of St.Gallen (HSG), one of Europe's leading business universities, provides you with an optimal preparation for the future. The University of St.Gallen is more than just an educational institution; it is a place of inspiration that stimulates you to think. You will acquire up-to-date knowledge that is of great practical relvance, and gain valuable insights. This will enable you to make an important contribution to social and economic progress and to your own personal development. "From insight to impact" is not just our message; it is a promise against which we can be measured. 

Back to top