Recht

Intensivseminar Pflegefinanzierung in der Schweiz


2020 - Abgesagt.

Übersicht

Programmbeschreibung

Abgesagt, ohne Ersatzdatum.

Die Pflegekosten sind in den vergangenen Jahren überdurchschnittlich angestiegen. Der Umstand, dass die Babyboomer Generationen bald das Rentenalter erreichen, wird dazu beitragen, dass die Pflegekosten in den kommenden Jahrzehnten demographiebedingt zusätzlich einen markanten Kostenschub erfahren werden. Die Finanzierung der Pflegekosten stellt deshalb eine grosse gesellschaftspolitische Herausforderung dar. Als Folge einer seit Jahren bestehenden Personalknappheit im Pflegebereich verschärft sich die Problematik zusätzlich und stellt sich ergänzend die Frage, wie die Pflegeversorgungssicherheit sichergestellt werden kann.

Die Finanzierung von Pflegekosten erfolgt durch ein komplexes System von Sozialversicherungsleistungen, staatlichen Subventionen und privaten Beiträgen. Aktuell sind diverse Revisionsprojekte, insbesondere die Reform der Ergänzungsleistungen, in Beratung oder treten bald in Kraft. Das Intensivseminar «Pflegefinanzierung in der Schweiz» thematisiert diese Probleme und Entwicklungen und möchte eine Standortbestimmung vornehmen und besonders (umstrittene) juristische Aspekte des komplexen Finanzierungssystems theoretisch und anhand von praktischen Fällen behandeln.

Für Seminarteilnehmer besteht die Möglichkeit, Fälle aus ihrer beruflichen Praxis vorzustellen und die sich stellenden juristischen Fragen im Plenum zu diskutieren. Die Fälle sind vorab der Seminarleitung einzureichen.

Zielgruppe

Die Tagung richtet sich an Schaden- und Patientenanwälte, Sachbearbeiter der verschiedenen Versicherungen sowie an Behörden, die mit Pflegefinanzierungsfragen im Berufsalltag konfrontiert sind.

Infos

Startdatum
Dauer
2 Tage
Anmeldefrist
Anzahl ECTS Punkte
0
Erfahrung
Aufsichtsrat/Verwaltungsrat
Inhaber / Gründer
Unternehmensleitung
Höhere Führungskraft
Fachspezialist/-in
Programmtyp
Kurzseminar
Preis
CHF 1`490.-
Durchführungsort
Hotel Römerturm, Filzbach
Einzelmodul buchbar
Nein
Flexibler Einstieg möglich
Nein
Programmsprache
Deutsch

Ihr Nutzen

Anerkennung Fortbildungsveranstaltung SIM: 12

Fachanwalt/Fachanwältin SAV Haftpflicht- und Versicherungsrecht: 9 Weiterbildungs-Credits

Inhalte & Faculty

Seminarleitung

  • Prof. Dr. iur. Ueli Kieser, Rechtsanwalt, Vizedirektor am Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis an der Universität St.Gallen, KSPartner, Zürich, ueli.kieser@unisg.ch
  • Prof. Dr. iur. Hardy Landolt, LL.M., Lehrbeauftragter an den Universität St.Gallen für Haftpflicht-, Privat- und Sozialversicherungsrecht, wissenschaftlicher Konsulent am Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis an der Universität St.Gallen, Rechtsanwalt und Notar, Glarus, landolt@lare.ch

Referenten

  • lic. iur. Kaspar Gehring, Rechtsanwalt, Fachanwalt SAV Haftpflicht- und Versicherungsrecht, KSPartner, Zürich, kgehring@kspartner.ch
  • Prof. Dr. iur. Ueli Kieser, Rechtsanwalt, Vizedirektor am Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis an der Universität St.Gallen, KSPartner, Zürich, ueli.kieser@unisg.ch
  • Prof. Dr. iur. Hardy Landolt, LL.M., Lehrbeauftragter an den Universität St.Gallen für Haftpflicht-, Privat- und Sozialversicherungsrecht, wissenschaftlicher Konsulent am Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis an der Universität St.Gallen, Rechtsanwalt und Notar, Glarus, landolt@lare.ch

Weitere Informationen

Warum HSG?

Mit einer Weiterbildung an der Universität St.Gallen (HSG), einer der führenden Wirtschaftsuniversitäten Europas, schaffen Sie sich die besten Voraussetzungen für Ihre Zukunft. Die HSG ist mehr als ein Lernplatz, sie ist ein Ort der Inspiration, der Sie zum Denken anregt. Sie eignen sich aktuelles Wissen von hoher Praxisrelevanz an und gewinnen wertvolle Erkenntnisse. Dadurch sind Sie in der Lage, einen wichtigen Beitrag zur gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und zu Ihrer persönlichen Entwicklung zu leisten. "From insight to impact" ist nicht nur unsere Botschaft, es ist ein Versprechen, an dem wir uns messen lassen.

Back to top