Recht

St.Galler Tagung zur Verwaltungsrechtspflege


2020

Übersicht

Programmbeschreibung

Ausgewählte Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis sprechen zu aktuellen und praxisrelevanten Themen aus den Bereichen Verwaltungsverfahren und Verwaltungsprozess.

An der diesjährigen Tagung stehen zwei Themenkreise im Vordergrund:
Die Gewährung der unentgeltlichen Rechtspflege entscheidet vielfach darüber, ob die betroffene Person ihre Ansprüche vor Gericht tatsächlich geltend machen kann. Was sind die Anspruchsvoraussetzungen gemäss Verfassung und wo bestehen darüber hinausreichende Ansprüche, z.B. im Asylverfahren?

Kommt es zu Unregelmässigkeiten in der Verwaltung, werden die Vorfälle meist im Rahmen einer Administrativuntersuchung aufgearbeitet. Viele Verfahrensfragen sind dabei ungeklärt oder strittig. Wer darf welche Beweise erheben und inwiefern kann das Beweisergebnis den Strafverfolgungsbehörden zur Verfügung gestellt werden? Und wer darf oder muss über die Ergebnisse einer Administrativuntersuchung informiert werden?

Zielgruppe

Die von der Universität St.Gallen und dem Bundesverwaltungsgericht jährlich durchgeführte Tagung für Verwaltungsrechtspflege richtet sich an Juristinnen und Juristen, welche in Verwaltung, Justiz, Advokatur und Unternehmen tätig sind. Ausgewählte Experten aus Justiz, Wissenschaft und Advokatur sprechen zu aktuellen und praxisrelevanten Themen aus den Bereichen Verwaltungsverfahren und Verwaltungsprozess.

Infos

Startdatum
Dauer
1 Tag
Anmeldefrist
Anzahl ECTS Punkte
0
Erfahrung
Höhere Führungskraft
Bereichsleitende
Fachspezialist/-in
Programmtyp
Tagung / Konferenz
Preis
CHF 560.-
Spezialpreise
CHF 520.- Unterlagen nur elektronisch
Durchführungsort
Zürich Mariott Hotel
Einzelmodul buchbar
Nein
Flexibler Einstieg möglich
Nein
Programmsprache
Deutsch

Inhalte & Faculty

Beirat

  • Dr. iur. Christoph Auer, LL.M., Staatsschreiber des Kantons Bern
  • Prof. Dr. iur. Michael Beusch, Bundesrichter, Bundesgericht Lausanne
  • Dr. iur. Ruth Herzog, Verwaltungsrichterin, Verwaltungsgericht des Kantons Bern
  • Dr. iur. Martin Kayser, LL.M., Richter, Bundesverwaltungsgericht St.Gallen

Tagungsleitung und Referierende

  • Prof. Dr. Benjamin Schindler, Professor für öffentliches Recht mit besonderer Berücksichtigung des Verwaltungsrechts und des Verfahrensrechts, Universität St.Gallen, benjamin.schindler@unisg.ch
  • PD Dr. iur. et lic. phil. Corsin Bisaz, Bundesgerichtsschreiber, Privatdozent für Staats-, Verwaltungs- und Völkerrecht, Universität Zürich
  • Dr. iur. Peter Karlen, Rechtsanwalt, alt Bundesrichter, Zürich
  • Ass. iur. Constance Leisinger, LL.M., Eur., Bundesverwaltungsrichterin, Bundesverwaltungsgericht, St.Gallen
  • Dr. iur. Stefan Meichssner, Rechtsanwalt, Fachanwalt SAV Strafrecht, Meichssner Rechtsanwälte, Frick
  • Dr. iur. Salim Rizvi, LL.M., CAS Strafprozessrecht IRP-HSG, Kreisrichter Kanton St.Gallen
  • Prof. Dr. iur. Daniela Thurnherr, LL.M., Professorin für Öffentliches Verfahrensrecht, Verfassungsrecht und Verwaltungsrecht, Universität Basel
  • Prof. Dr. iur. Felix Uhlmann, Professor an der Universität Zürich, Lehrstuhl für Staats- und Verwaltungsrecht sowie Rechtsetzungslehre, Leiter des Zentrums für Rechtsetzungslehre, Universität Zürich

Weitere Informationen

Warum HSG?

Mit einer Weiterbildung an der Universität St.Gallen (HSG), einer der führenden Wirtschaftsuniversitäten Europas, schaffen Sie sich die besten Voraussetzungen für Ihre Zukunft. Die HSG ist mehr als ein Lernplatz, sie ist ein Ort der Inspiration, der Sie zum Denken anregt. Sie eignen sich aktuelles Wissen von hoher Praxisrelevanz an und gewinnen wertvolle Erkenntnisse. Dadurch sind Sie in der Lage, einen wichtigen Beitrag zur gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und zu Ihrer persönlichen Entwicklung zu leisten. "From insight to impact" ist nicht nur unsere Botschaft, es ist ein Versprechen, an dem wir uns messen lassen.

Back to top